WüRGer Club mit Shagell


www.shagell.de





Bilder sind Online !

Shagell


Presse:

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

Bergische Morgenpost 20.10.2008

 

Jazz, Rock und Soul in der Waldkirche: Kleines Gotteshaus, großes Kozert!

Wenn es angesichts des sakralen Raums nicht ein wenig despektierlich klingen würde, so hätte man die Atmosphäre in der Waldkirche mit der eines angesagten Jazz-Kellers vergleichen können. Der kleine, in Kerzenschein und buntes Licht getauchte Kirchenraum bot ein schönes Ambiente für ein unplugged Konzert der Remscheider Band "Shagell", die auf bemerkenswerte Weise verschiedene musikalische Stilrichtungen unter einen Hut zu bekommen weiß.

Die Besucher drängten sich bis zum Ausgang. Für ihre Geduld, auch auf Klapphockern oder gar stehend den 7 Musikern zuzuhören, wurden die Konzertgäste reichlich entschädigt.

Erstaunlich gut war der Sound, die Band spielte engagiert auf, überspannte aber hinsichtlich der Dynamik und Lautstärke nie den Bogen. Das Programm war abwechslungsreich, vielseitg und reichte von Klassikern wie "Mercy, mercy, mercy" bis zu eigenen Kompositionen. Zunächst überwiegend instrumental, dann mit Sängerin Barbara Büchmann spielte die Combo flott auf, wechselte von rockigen oder funkigen Stücken bis hin zu sanften Balladen. Hancocks "Cantaloop Island" kam in einem frischen, fetzigen Gewand daher und war ein gutes Beispiel für die Kreativität der facettenreichen Arragements, die engagiert bestens umgesetzt wurden.

Erwähnenswert die einfallsreiche Percussion, die den komplexen Bearbeitungen den letzten Feinschliff gab.

 

Westdeutsche Zeitung 15.06.2007

 

"Wülfrath: Das zweite Wülfrath Open-Air war ein voller Erfolg.

Spätestens seit diesem Wochenende steht eins fest: Wülfrath rockt und wie! 14 Bands, mehrere tausend Besucher und viele engagierte Helfer haben es beim 2. Wülfrath Open-Air im Stadtpark eindrucksvoll demonstriert .... Die Gruppe Shagell vereint gleich mehrere Stilrichtungen in ihrer Musik Elemente aus Jazz, Funk, Blues und Rock sorgen für eine interessante Mischung. Da wippt auch Bürger-meisterin Barbara Lorenz-Allendorff im Rhythmus: "Das ist wirklich klasse Musik."

 

Lüttringhauser Anzeiger 23.01.2008

 

Funkig, rockig und groovig war Shagell. Bekannte Stücke von Marcus Miller, Herbie Hancock und Miles Davis wechselten sich mit Eigenkompositionen ab. Ein entspannter Musikgenuss für die

"Passport - Generation", die sich ihren Faible für handgemachte Musik erhalten hat. Der Sound ging in die Beine. Bei dieser Musik lässt es sich wunderbar uanabgelenkt seinen eigenen Gedanken nachhängen. Musik für Augen zu und Mit(leben) - echte Musik eben.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok